Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

(Modul 3) Prinzipien des Bewusstseins

 

Dieser Kurs ist der Wichtigste unter den fortgeschrittenen BodyTalk-Kursen. Die Arbeit mit den Themen des Bewusstseins basiert auf dem philosophischen Fundament des BodyTalk Systems™ und verdeutlicht, wie dieses praktisch angewendet werden kann. 

In diesem Kurs werden die folgenden Bereiche des BodyTalk-Protokolls besprochen:

  • Links/Vernetzen: eine detaillierte Wiederholung des Prinzip des Vernetzens aus der Sicht von BodyTalk.
  • Definitionen: Theorie und praktische Anwendung/Erweiterung der "Definition der Vernetzung".
  • Fünf Sinne: Balance der 5 physischen und feinstofflichen Sinne.
  • Bewusstseinspathologien: Es wird eine grundlegende Vorgehensweise für die Bewusstseinsarbeit im Rahmen des BodyTalk-Protokolls vorgestellt. BodyTalk-AnwenderInnen lernen Glaubenssätze und Einstellungen der KlientInnen sowie Aspekte des Bewusstseins in einer einfachen, nicht invasiven Art und Weise unter der Anleitung der Inneren Weisheit des/der KlientIn zu balancieren. Bewusstseinsaspekte können in alle Bereiche des BodyTalk-Protokolls integriert werden.
  • Allumfassendes Bewusstsein: Einführung in die Philosophie und Erkenntnisse hinter Konzepten wie Raum/Zeit, Trennung, Schuld/Angst und Individuation, das Wahre Selbst (das 'essentielle' Wesen), Masken, eingefahrene Denkmuster, die den persönlichen und spirituellen Wachstumsprozess des/der KlientIn oder des/der AnwenderIn behindern. Die praktische Anwendung dieses Wissens ermöglicht die Balance der Aspekte des rechten und linken Gehirns und unterstützt den/die KlientIn dabei, den natürlichen Zustand von innerem Frieden und Harmonie wieder zu erkennen.

Teilnahmevoraussetzungen: IBA-Mitgliedschaft, BodyTalk Grundlagen, DVD-Kurs Fortgeschrittene Vorgehensweise.
Für diesen Kurs werden zertifizierten BodyTalk AnwenderInnen der IBA (CBP) 16 Fortbildungsstunden angerechnet.

 

Quelle: http://german.bodytalksystem.com (05.06.2014)